Dies ist kein Comic.

Bereits 1929 erschien »Tim und Struppi« in der Kinderbeilage einer Brüsseler Zeitung. Von einem Genre, das ursprünglich in erster Linie für Kinder bestimmt war, entwickelte sich das belgische Comic zu einem Medium für Jung und Alt, das durch die Kombination von Bild und Text auch ernsthafte und befremdliche Themen dazustellen weiß.

Das neue belgische Comic kennt viele Stile und Erzählformen. Brecht Evens, Judith Vanistendael, Dominique Goblet, Olivier Schrauwen, Randall.C, David Vandermeulen um einige große Namen zu nennen werden international ausgezeichnet und in viele Sprachen übersetzt. So auch vom Berliner Comic-Verlag Reprodukt, dessen deutschsprachige Veröffentlichungen belgischer Zeichner in der fabrica belgica durchgeblättert und erstanden werden können.

 

[Bildausschnitt oben: Brecht Evens, Am falschen Ort. 2010 in deutscher Übersetzung bei Reprodukt erschienen.]

+++

»The Adventures of Tintin« first appeared in the children’s edition of a Brussels newspaper as early as 1929. The Belgian comic, originating from a genre initially intended for children, eventually developing into a medium for both young and old. The combination of picture and text also presented the public with serious and disconcerting themes.

Today contemporary Belgian comics boast many styles and narrative forms. Brecht Evens, Judith Vanistendael, Dominique Goblet, Olivier Schrauwen, Randall.C, David Vandermeulen  to name a few big names are internationally acclaimed with their work translated into a host of languages. This includes Berlin Comic Publishers Reprodukt, who produce German-language publications of Belgian illustrators and whose items you can browse through and purchase in, where else? fabrica belgica of course.

[Detail: Brecht Evens, Am falschen Ort. 2010 German translation by Reprodukt.]